Was hat die Ignite Webseite gekostet?

Starten Sie online durch!

Was hat die Ignite Webseite gekostet?

Wie viel hat unsere Webseite gekostet?

Bei Erstellen unserer eigenen Webseite, haben wir ganz genau mitverfolgt, was wirklich an Arbeit anfällt und wie viel so eine Webseite kostet. Wir haben bewusst eine unsere Webseite in einer Größenordnung gehalten, die für ein Startup optimal ist. Der Aufbau ist nach folgenden Kriterien erfolgt:

  • ein klares Ziel verfolgen
  • möglichst geringe Kosten
  • gute Basis für SEO
  • nettes, übersichtliches Design

Welches Ziel hat unsere Webseite?

Der wichtigste und zugleich erste Schritt bei der Konzeptionierung einer Webseite ist ein klares Ziel zu definieren.

Was will ich mit meiner Webseite erreichen?

Nachdem wir mit unserem gemeinsamen Projekt Ignite gerade erst starten, haben wir als unser Ziel möglichst viele Kontakt-Anfragen von potentiellen Kunden gewählt.

Wie kann man Kosten sparen?

Beim Erstellen einer Webseite spielen natürlich die Arbeitsstunden eine große Rolle. Ein Designer ist teuer und es muss nicht immer ein individuelles Design sein. Wir haben uns bewusst für ein Template von der Stande entschieden, weil wir glauben, dass es speziell am Anfang viel wichtigere Investitionen gibt. Genauso haben wir das Logo von einer Grafik-Plattform eingekauft.

Die passenden Bilder haben wir auf kostenlosen Plattformen besorgt. Diese passen vielleicht nicht immer ganz 100%ig, aber es ist schnell etwas gefunden, was den Zweck erfüllt und es kostet nichts.

Die Webseite Kosten auf einen Blick:

  • Domain: 9,90 € / Jahr
  • Webspace: ca. 20€ / Jahr (in unserem Fall war dieser bereits vorhanden)
  • Logo: 29,01 €
  • Template: 56,41 €
  • Arbeit: ca. 25 h

Ein großer Kostenpunkt wäre natürlich die Arbeit, wenn man jemanden dafür bezahlen muss. Ob und wie viel man selber machen kann und will, muss natürlich jeder selbst wissen. Wir haben natürlich alles selbst gemacht. Doch damit man abwägen kann, welche Arbeiten man selbst übernehmen kann und was man besser vergibt, hier noch die Aufstellung unserer Arbeitszeit:

  • Logo und Template aussuchen 3 h
  • Bilder suchen 2 h
  • Bilder bearbeiten 3 h
  • Facebook einrichten 0.5 h
  • Domain kaufen und einrichten 0.5 h
  • Server einrichten 2 h
  • Template einrichten 1.5 h
  • Logoschriftarten, Favicons, CSS 3 h
  • Portfolio Bilder und Texte 3 h
  • Texte schreiben 6 h

Alle Arbeiten, die ein Startup leicht selbst übernehmen könnte, sind in grün markiert. Das bedeutet, wenn das Budget für die Websetie sehr klein ist, könnte man auch ohne Erfahrung im Bereich Web-Entwicklung den Großteil der Arbeit selbst übernehmen.

 Wie geht es später weiter?

Es ist nicht wichtig, gleich alles perfekt zu machen, sondern anzufangen. Ein Startup braucht sofort eine Webseite. Auch wenn die Ressourcen gering sind und man viele andere Dinge im Kopf hat, ist es unumgänglich gleich eine Webseite zu haben. Kunden müssen ein Unternehmen finden können. Wenn Sie selbst in der Situation sind, können wir Ihnen gerne mit Ihrem Webauftritt helfen.

Klicken Sie dazu einfach auf Kontakt oder schreiben sie Ihre Meinung zu unserer Webseite in die Kommentare.

Add comment