WordPress schneller machen

Starten Sie online durch!

WordPress schneller machen

Nachdem WordPress kostenlos und schon seit über 10 Jahren im Umlauf ist, hat es sich mittlerweile sehr weit verbreitet. Laut socialmediastatistik.de gibt es Weltweit ca. 66 Millionen Installationen. Natürlich wird WordPress ständig verbessert. Das gilt auch für die Ladegeschwindigkeit. Natürlich kann WordPress nicht auf allen Servern und mit allen Inhalten, ohne Optimierung pfeilschnell sein. Doch mit ein paar Tricks können auch Sie ihr WordPress schneller machen.

WordPress schneller machen in 5 Schritten

Es ist nicht zwingend notwendig alles bei Ihrer Seite umzusetzen um ihr WordPress schneller zu machen. Es genügt, wenn Sie sich die Punkte aussuchen, von denen Sie wissen, wie man Sie umsetzt. Welche Punkte, Ihrer Seite am meisten bringen, hängt vom Aufbau und vom Server ab.

Eine sehr gut gestaltete Info-Grafik zeigt die wichtigsten Schritte um WordPress schneller zu machen. Hier in Textform die Vorgehensweise.

Schritt 1: Gültiger HTML und CSS Code.

Kleine Fehler werden von den Browsern schon sehr gut korrigiert, aber das benötigt Rechenleistung und Zeit. Sparen Sie Ihren Besuchern diese Arbeit, indem Sie gleich für gültigen Code sorgen.

Sie können ihre Seite mit dem Validator von w3c.org ganz einfach Testen und dann die Fehler im Template selbst beheben, oder von jemandem beheben lassen.

google pagespeedSchritt 2: Google Pagespeed

Google bietet ein kostenloses Tool um Ihre Ladegeschwindigkeit zu testen. Der Google Pagespeed Check prüft nicht nur die Ladegeschwindigkeit, sondern zeigt auch gleich Verbesserungsvorschläge mit genaueren Informationen über die Dinge, die eine längere Ladezeit verursachen. Am meisten verbreitet sind viele CSS, oder JS Dateien, oder nicht optimierte Bilder.

Wenn Sie WordPress nutzen kann das Plugin WP Fastest Cache, oder WP Super Cache schon einen Großteil dieser Probleme beheben, ohne, dass Sie sich mit tiefgreifender Technik auseinandersetzen müssen.

Die Standardinstallation unserer Seite erreicht bei Google 82 Punkte. Sobald wird unser WordPress schneller machen, finden Sie einen weiteren Artikel mit der genauen Vorgehensweise auf diesem Blog.

Schritt 3: Mit dem Chrome Audit WordPress schneller machen

Auch in Chrome hat Google eine nette Funktion integriert um die Ladegeschwindigkeit einer Webseite zu testen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Öffnen Sie Chrome und klicken Sie auf das Menü-Symbol
  • Nun auf Weitere Tools und Entwicklertools (oder Strg + Umschalt + I)
  • Aktivieren Sie den Reiter Netzwerk
  • Aktivieren Sie Disable cache um alle Dateien direkt vom Server zu laden
  • Klicken Sie auf Clear um das Protokoll zu löschen
  • Laden Sie die Seite, die Sie testen möchten

Nun sollten die Entwickler Tools anzeigen, wie viele Elemente die Seite enthält und wie lange das Laden dauert.

wordpress load speed

Kleiner ist besser gilt hier für alle Werte. Einen genauen Richtwert gibt es nicht, allerdings bin ich persönlich mit der Ladezeit dieser Seite hier noch nicht zufrieden.

Sollten hier Dateien einen anderen Statuscode als 200 haben, muss das unbedingt als erstes verfolgt werden.

Schritt 4: Der Chrome Audit

Google mag schnelle Webseiten! Darum kommen auch viele Tools um WordPress schneller zu machen von Google. Ein weiteres Tool ist der Audit von Chrome. Dieser ist auch in den Entwicklertools unter dem Reiter Audits zu finden.

Select All, Reload, Run und schon analysiert Chrome die WordPress Seite auf ihre Lade-Geschwindigkeit.

chrome page audit

Der Test ist ähnlich dem Online Speed Test von Google, allerdings wird hier von Ihrem PC und Ihrer Internetverbindung aus getestet. Auch hier gibt Google gleich Tipps, wie man die WordPress schneller machen kann. Arbeiten Sie am besten die Roten Punkte zuerst ab.

Schritt 5: Große Bilder laden langsam

Ein Teil der Ladezeit wird von großen Dateien, wie Bildern verursacht. Auch wenn die Leitungen immer schneller werden, sollte man das nicht außer Acht lassen.

Auch hier gibt es wieder praktische Plugins, wie EWWW Image Optimizer, oder WP Smush It die ohne großes Vorwissen die Bilder kleiner und WordPress schneller machen können.

Add comment